Interview und Motion Design gehören zusammen Titelbild

Warum Interviews und Motion Design zusammengehören

Du möchtest deine Kunden und deine Zielgruppe authentisch und persönlich überzeugen? Dann führt meist kein Weg an einem Interview vorbei. Wie du dich ein Stück weit von deinen Mitbewerbern abheben kannst und warum Interviews und Motion Design zusammengehören, zeigen wir in diesem Blogbeitrag.

Nicht nur Umfragen von Hubspot ergeben das eindeutige Bild, quasi auf allen wichtigen Seiten und Foren kannst du nachlesen (oder schauen): Video ist als Medium essentiell, um Botschaften zu vermitteln. Eine recht einfache Möglichkeit der Informationsvermittlung ist das Interview. So werden dem Zuschauer audiovisuell Infos, Hintergründe, Strukturen und vieles mehr vermittelt. Wir versuchen in diesem kurzen Blogbeitrag vor allem die Mischform aus Interview und Motion Design zu erläutern und euch die Vorteile aufzeigen.

Unser Beitrag ist in 3 Bereiche eingeteilt:

  1. Die verschiedenen Formen
  2. Interviews und Motion Design: die Kombination
  3. Das Ergebnis (mit einem kleinen Teaser)

Interview Arten

Wenn wir ein authentisches Bild erschaffen wollen, das informativ, unterhaltsam und sympathisch wirkt, sind Interviews ein hervorragendes Mittel. Durch Meinung und Fachwissen kann eine Relevanz und Mehrwert für den Beitrag gewonnen werden. Der Zuschauer erhält also einen Nutzen und wird von dem Expertenwissen überzeugt.

Interviews gibt es in verschiedensten Formen: als Text, als auditive Form z.B. ein Podcast oder audiovisuell in Form eines Videos. Der große Vorteil bei Videos ist natürlich, dass die Aufmerksamkeit durch Sehen und Hören gesteigert wird. Aber gerade bei Interviews ist es manchmal schwierig für den Zuschauer dem Gesagten zu folgen und den Inhalt zu verinnerlichen. Das führt oft zum weiterscrollen und vorzeitigem Abbruch. Natürlich ist es so, dass je interessanter und ansprechender der Interviewte sein Wissen vermittelt, desto länger ist der Zuschauer auch gewillt am Ball zu bleiben.

Aber gerade wenn der Experte vor der Kamera nicht optimal agiert, wirkt es schnell unstrukturiert und nicht professionell.

Hintergrund Infos

Um sich als Produktionsteam und/oder Experte darauf vorzubereiten, könnt ihr auch unseren anderen Blogbeitrag 7 Tipps zum Interview Dreh nachlesen.

Umso erstaunlicher ist es, dass immer noch recht wenig mit bewegten Grafiken und Animationen in Interviews gearbeitet wird. Gerade in der heutigen Zeit des Content Marketing, wo für so viele Aspekte versucht werden zu erklären und einen echten Mehrwert zu vermitteln, die beiden Mittel Interview & Motion Graphics nicht gebündelt werden.

Interviews und Motion Design

Die Vorteile von gefilmten Interviews haben wir schon genannt: Authentizität, schneller Mehrwert durch Fachwissen, zeitgemäße Form der Wissensvermittlung.
Motion Graphics haben 2 weitere große Vorteile.

  1. Darstellung und Struktur: Motion Graphics zeigen auf verständliche Weise auch komplexe Sachverhalte. Motion Graphics können Themen strukturieren und so dabei helfen am Ball zu bleiben.
  2. Aufwertung und Alleinstellungsmerkmal: Motion Graphics wirken modern und fördern die Aufmerksamkeit. Durch ihr individuelles Design machen sie ein Interview zu einem einmaligen Erlebnis

Die Kombination aus Motion Design und Interviews führt also zum bestmöglichen Ergebnis. Es bleibt authentisch und informativ, behält aber immer eine übersichtliche Struktur und das Bild wird interessant, modern und abwechslungsreich!

Es muss nicht immer aufwendig sein

Bei der Umsetzung für ein solches Projekt muss eigentlich nicht sehr viel im Vorfeld bedacht werden. Wichtig ist natürlich die richtige Positionierung des Experten, damit noch Platz für die Motion Graphics ist. Ein ruhigerer Hintergrund kann auch durchaus von Vorteil sein, ist aber nicht zwingend. Für neutrale einfarbige Hintergründe kann im Prinzip auch eine weiß Wand genommen werden. Zusammen mit einem schönen Führungslicht und einer Aufhellung bekommt ein gutes Ergebnis ohne großen logistischen Aufwand. Etwas schöner und auch nicht viel umfangreicher ist ein kleines mobiles Studio: auf 2 Stativen hängen wir den Hintergrundkarton auf und haben so eine kleine Hohlkehle. Dieser reflexionsarme Hintergrund ermöglicht so auch Aufnahmen der ganzen Person – von Kopf bis Fuß. So haben wir mit wenig Platzbedarf und Zeitaufwand ein kleines Studio.

Aufbau Hintergrund für Interview mit Motion DesignUnser Büro mit einem weißen Hintergrund für eine Probe

Mit diesem Setting haben wir nun die Möglichkeit neben der Person zu dem Thema die passenden Animationen einzusetzen und können mit der Kleidung und Accessoires Farbstimmungen etablieren. So kann ohne Probleme eine CI eingebunden werden und der Fokus wird noch weiter geschärft.

Das Konzept

Für eine gute Vorbereitung ist es sinnvoll die Kernaussagen der Botschaft festzuhalten und den Bildaufbau der Szenen in einem Storyboard zu skribbeln. Wir erstellen außerdem immer zu den wichtigsten Keypoints Styleframes (siehe unseren Blogbeitrag zum Thema hier), um uns so gut wie möglich auch visuell vorzubereiten und auch zu entscheiden, ob wir einen wirklich neutralen weißen/farbigen Hintergrund brauchen oder Struktur wichtig ist. Nur so kannst du auch gut entscheiden, welche Kleidung sinnvoll ist und gut passt und welche Accessoires dem Bild gut tun würden (ein Stuhl, Sessel, ein Pflanze, ein Glas, besondere Utensilien etc.). Theoretisch geht es auch ohne jegliche weitere Vorarbeit (neben der Normalen für solch einen Dreh). Abgestimmter und kompakter wirkt es aber meist mit etwas Planung.

Das Ergebnis

Wir haben mal ein kleines Beispiel gedreht und mit einfachen Mitteln einen kleinen Teaser für euch produziert.

Du hast also einen authentischen Experten vor einem dezenten Hintergrund. Durch die Motion Graphics setzt du immer wieder den Fokus auf die wesentlichen Aussagen und helfen dem Zuschauer die Botschaft bestmöglich durch Text und Grafiken zu verstehen. Zusammengefasst kann gesagt werden: Persönlich und informativ. Also beste Zutaten für eine gelungene Außendarstellung. Darum gehören Interviews und Motion Design auf jeden Fall zusammen 🙂

Falls Ihr Fragen habt zu der Realisierung eines solchen Projekts, schreibt uns einfach oder ruft uns an.

, , ,
Santa
Frame-by-Frame animieren
bubbles, render, logo
3D Animationen – Trends für Erklärvideos

Ähnliche Beiträge

No results found

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü